Ist es schwieriger geworden Nichtraucher zu werden?

3 Phasen-Raucherentwöhnung mit Hypnobalancing™

Wer seit mehr als einem Jahrzehnt Menschen dabei begleitet sich von der Zigarette zu verabschieden, registriert die Veränderungen.

Wenn ich heute gefragt werde wie viele Sitzungen für eine dauerhafte Raucherentwöhnung durchschnittlich erforderlich sind, nenne ich eine höhere Stundenzahl als vor 10 Jahren.
Und das, obwohl die Wirksamkeit durch die vielen Erfahrungen deutlich gestiegen ist.

Wer dann einen alten Artikel von mir findet fragt mitunter verwundert, wie der größere Zeitaufwand zustande kommt.

Ist es schwieriger geworden Nichtraucher zu werden?

Ja!
Nicht immer, doch oft ist der Aufwand heute höher, weil bei der heutigen Situation bei vielen Nochrauchern einiges anders ist als bei früheren.

Der gesellschaftliche Druck im Berufs- wie im Privatleben erfordert tiefgreifende Strategien um weiter zu rauchen.
All die Argumente, die entwickelt werden um sich zu rechtfertigen, werden tief verinnerlicht.
Der innere Zwiespalt bleibt nicht ohne Folgen, selbst wenn die Verdrängung gut zu funktionieren scheint.
Wer das eine Weile mitgemacht hat verändert sich.
Es wird schwerer und schwerer für eine Korrektur.
Schließlich geht es auch um die eigene Identität.
Raucherentwöhnung bedarf heute mehr denn je tief gehender psychotherapeutischer Erfahrungen.

All das ist kein Grund um resigniert weiter zu Rauchen, sondern vielmehr mit ganzer Konsequenz ans Werk zu gehen.